Mehr als 99 % der sichtbaren Materie im Universum befindet sich im Plasmazustand. Plasmen gelten als der ungeordnete Zustand der Materie. Plasma ist in der Lage, verschiedene Formen anzunehmen, auch geometrische, und kann durch Änderung der Frequenz für das menschliche Auge unsichtbar werden. Interessant für die Forscher sind vor allem die verschiedenen plastischen Formen, die der Ozean aus seinem Plasma bildet. Ein Plasma-Wirbel (Plasma-Vortex) besteht aus winzigen Luftmolekülen, die ihre negative Ladung verloren haben. Die elektrische Entladung könnte durch Licht und Ton begleitet sein, was die Zeugenberichte erklären würde, wonach sie blitzendes Licht und Brummgeräusche wahrgenommen haben. Im Januar wurde ein herzförmiges „Plasma-UFO", das sogenannte Regenbogen-UFO, gefilmt. Der Mensch trifft auf eine Existenzform, die nicht menschenähnlich ist und die nicht verstanden werden kann, da dies jenseits des menschlichen Erkenntnishorizonts liegt. Das Plasma exzerpiert den dunklen Fleck der Menschen. Und der Gedanke wird Fleisch.
Als es gelang, das Problem zumindest einigermaßen zu entwirren, erwies sich, dass die Erklärung an die Stelle eines Rätsels ein anderes - vielleicht noch erstaunlicheres - setzte.